ExperteTraining

Bei mir im Mountainbike Team „Witttraining“ werden unendliche Debatten über das Material geführt. Häufiges Thema: Fully oder Hardtail? Und mit welchem ist man schneller?
Grundsätzlich gibt es dafür keine allgemein gültige Antwort. Weil die Anforderungsprofile der unterschiedlichen Kurse eben so verschieden sind, dass mal das Hardtail und mal das Fully schneller sein kann. Darum möchte ich im Folgenden, die klaren Vorteile des jeweiligen Bike Typs kurz aufführen.

Das Hardtail ist wartungsarmer und bei gleicher Ausstattung günstiger sowie leichter. Wobei der Gewichtsunterschied z.B. beim Alma und Oiz mit identischer Ausstattung weniger als 1000g ausmacht. Bedeutet einen Vorteil am Berg von etwa 6-8 Watt. Vorausgesetzt der Berg ist ohne Schlupfverlust gleichmäßig zu befahren. Und bei beiden Bikes ist gleich viel Wasser in den Flaschen.

Das Fully ist einfacher in verblockten Gelände zu beherrschen. Hat noch Traktion, wo das Hardtail schon keine mehr hat. Man kann auf unebenen Untergrund viel häufiger im Sitzen gleichmäßig pedalieren als mit einem Hardtail. Da muss man dann immer aus dem Sattel und setzt dabei Pedal Umdrehungen aus. Der Aufwand, um das Tempo zu halten wird dann schnell extrem hoch. Das Fully schont nicht nur den Fahrer, sondern auch das Material, besonders die Laufräder. Man kann mit geringerem Luftdruck fahren. Da Schläge abgefedert werden und die Gefahr eines Reifen Durchschlags geringer ist. Das Fully ermüdet den Fahrer weniger.

Für viele Mittelgebirg Marathons ohne große technische Ansprüche, die auf gepflegten deutschen Forstwegen gefahren werden, ist ein Hardtail die günstigste Wahl. Kein Unterschied in der Geschwindigkeit. Aber bei allen Kursen, die über viel verblocktes Gelände führen und bei denen auf unebenen Untergrund pedaliert werden muss ist ein Fully definitiv schneller.

Abschließend kann man sagen. Fully geht immer. Hardtail ist oft unterlegen. Nicht falsch verstehen. Es gibt immer jemand der mit einem Hardtail schnell ist. Nur wäre der mit einem Fully auf entsprechenden Strecken noch schneller.

Thorsten witttraining

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare